Die nächsten Termine

13.06.2018
Vorstandssitzung
(18:00) Uhr
Fußball > 1. Herren > Newsdetail

Lokalderby 1.Männer gegen Waltersdorf

06.12.2008 von Hartmut Gäßler (Kommentare: 0)

Gegen Tabellen-Führer LL Süd

.
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 06.12.2008 Seite 18


FUSSBALL:


Echter Qualitätstest in der Triftstraße


Landesliga Süd: BSC gegen Tabellenführer Waltersdorf


Blankenfelde/Mahlow will heute den Tabellenführer Waltersdorf stürzen - und seine Qaulität für die Spitzengruppe nachweisen.


Von Max Konrad


BLANKENFELDE/MAHLOW -


Der BSC Preußen 07 Blankenfelde Mahlow empfängt heute (Triftstraße, 13 Uhr) den Tabellenersten aus Waltersdorf. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer Uwe Bialon den Rückstand auf den Tabellenführer auf vier Punkte verkürzen - und sich nach dem missratenen Saisonstart weiter Richtung Topteams in der Landesliga Süd orientieren. BSC-Coach Uwe Bialon ist trotz des Punktverlustes in Erkner optimistisch: „Die Mannschaft hat das unglückliche Unentschieden vom letzten Wochenende gut verkraftet. Wir haben das Spiel ausführlich analysiert und damit ist es abgehakt", so der Trainer.


Allerdings ist Waltersdorf ein echter Qualitätstest: Der RSV ist seit sieben Spielen ungeschlagen und kassierte in zwölf Spielen bisher erst eine Niederlage. Zudem stellt Waltersdorf die beste Defensive der Liga (11 Gegentore in 12 Spielen). Trotzdem sei seine Mannschaft „gut genug" , sagt Bialon, um den Tabellenersten zu besiegen. „Mein Team hat das Potential, um gegen eine solche Mannschaft zu bestehen." Außerdem: Auch der BSC ist seit sieben Spielen ungeschlagen. Preußen-Vereinschef Gerrit Peschke sieht die Entwicklung des Vereins positiv. „Die etablierten Spieler identifizieren sich mit dem Verein nun besser. Wir sind auf einem guten Weg, haben aber noch nicht das Optimum erreicht".


Zudem verweist Bialon auf seine beiden Topstürmer Thomas Welskopf und Nicky Röll, die den besten Angriff der Liga bilden. „Die beiden sind für jede Abwehr ein Problem", schmunzelt Bialon. Ob das Spiel gegen einen Tabellenführer etwas Besonderes sei, beantwortet der Coach ganz klar mit „Nein". Das Spiel sei wie jedes andere, egal ob es gegen den Ersten oder Letzten in der Tabelle geht. Deswegen hat Bialon seinem Team auch keine speziellen taktischen Anweisungen gegeben. „Wir werden taktisch nicht umstellen und gehen dieses Spiel offensiv an."


Bialon freut sich auf ein spannendes Derby und hofft, dass sein Team die Leistung der vergangenen Wochen abrufen kann. So könne man das Ergebnis aus der letzten Saison bestätigen, als der BSC mit 2:0 gewann.

Zurück