Die nächsten Termine

26.01.2018
Wahlversammlung Triftstr.
(19:00) Uhr
Fußball > 1. Herren > Newsdetail

29.11.2008 1. Männer Erkner- BSC Preußen 07 4:4

30.11.2008 (Kommentare: 0)

Erkner – BSC Preußen 07  4:4 (1:2).
Tore: 1:0 Hoffmeister (14.), 1:1 Röll (28.), 1:2 Welskopf (40.), 1:3 Tiedt (55.), 2:3 Althaus (63.), 2:4 Kolak (74.), 3:4 Walkowiak (81.), 4:4 Rauschenbach (90./Foulelfmeter.
Zuschauer: 65.

Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau, 01.12.2008 Seite 18

Plumpes Foul kostet den Sieg

FUSSBALL

Blankenfelde/Mahlow spielt 4:4

Torwart und Mittelfeldmann gesucht


Blankenfelde/Mahlow musste sich beim FV Erkner trotz einer Zwei-Tore-Führung mit 4:4 (2:1) begnügen.

Von Max Konrad

ERKNER

Mit diesem unglücklichen Remis gelang es dem BSC nicht, zum Führungsquartett aufzuschließen. Trainer Uwe Bialon sprach zwar von einem gerechtfertigten, dennoch sehr glücklichen Remis für Erkner.

„Meine Mannschaft hat nach dem 4:2 gedacht, dass das Spiel gelaufen ist. Sie haben weiter nach vorn gespielt und dabei die Defensive vernachlässigt“, so Bialon. Sein Team hätte erst nach 20 Minuten so richtig ins Spiel gefunden. Danach wurde die Partie vom BSC dominiert und daraus resultierte das 2:1 Halbzeitergebnis durch Treffer von Nicky Röll (Ausgleich, 28.) und Thomas Welskopf (40.).

In der zweiten Hälfte erzielten Tiedt und Kolak die Tore zum 4:2 (55./74.) – der BSC kassierte aber in der Schlussphase zwei Tore in sechs Minuten.

Dabei fiel der Ausgleich in der Nachspielzeit durch einen Strafstoß. „Das war ein plumpes Foul. Das darf nicht passieren“, moniert Bialon. Es fehle einfach die Ruhe und Abgeklärtheit, um so ein Spiel über die Runden zu bringen. „Uns fehlt ein erfahrener Spieler, der dann auch mal den Dampf rausnimmt, um sicher zu gewinnen.“

In der Winterpause will sich der BSC auf einigen Positionen nach Verstärkungen umschauen. Man suche noch einen Torwart und einen Flügelspieler fürs Mittelfeld.

Die momentane Situation der Abwehr bereitet Bialon allerdings am meisten Sorgen. „Wir haben einfach keine Ergänzungsspieler für die Abwehr. Uns fehlt die Doppelbesetzung der einzelnen Positionen“, meint Bialon. Es entstehe kein Konkurrenzkampf.

BSC:
Ferencak, Hendrichs, Duvnjak (63. Finke), Kolak, Tiedt, Reinholz, Zelkjko, (78. Sebastijanovic), Welskopf, Roell, Wittmiss, Iraki

Zurück