Die nächsten Termine

Jugendfußball > D 1-Junioren > Newsdetail

News & Spielberichte

D 1: gewonnen, jedoch nicht überzeugt

23.11.2017 von Ulf Ninnemann (Kommentare: 0)

BSC Preußen – SV Lausitz Forst = 5-3 (3-1)

 

Sa., 18.11.2017

 

Gegen den Tabellenletzten anzutreten könnte eine leichte Angelegenheit werden, dachten wohl einige Spieler. Trotz der detaillierten Instruktionen des Trainerteams traten die Jungs genau mit dieser Einstellung an. Beim BSC standen 4 Wechsler an der Seitenlinie, bei den Gästen keiner. Auch diese Chance blieb ungenutzt, die Laufintensität der Preußen blieb die gleiche wie immer.

In Hälfte eins wurde eines schnell klar, dem SV fehlten die spielerischen Mittel, um guten Fußball zu zelebrieren. Oft gab es lange Bälle und meist wurde vielbeinig verteidigt. Jannick hatte dann in der 13. Min genug vom ebenso wenig funktionierenden Zusammenspiel seiner Mannen, er ging durch die Mitte, zog ab und traf zum 1-0. Vier Min später stand Finn mutterseelenallein im Strafraum der Lausitzer, bekam einen hohen Ball und köpfte ihn über den Torhüter in die Maschen. Anzumerken ist hier: Finn ist ein jüngerer Preuße, half aus und war Samstag der Kleinste auf dem Platz. Kurios! Aber megasuper gemacht, Finn! Weiterhin bissen sich danach die Gastgeber die Zähne an Forst aus. Und es sollte noch schlimmer kommen. Bei einem normalen Freistoß für den SV stand nicht nur die Mauer falsch, sondern auch der BSC-Keeper und so schlug es plötzlich in seine lange TW-Ecke ein, 2-1. Zwei Min später ein schneller BSC-Einwurf durch Jannick, Lenny reagierte am schnellsten mit dem schwachen linken Fuß, scheiterte, setzte mit rechts nach und traf zum 3-1, toll! Pause.

In der Kabine durften sich die Preußen so einiges anhören, doch auch diese Predigt half nix. Sieben Min waren gespielt, da wurde ein sicherer Ball vorm Tor quer gelegt und weil es schön war, gleich nochmal!!! Beide Beteiligten rasselten dann beim Rettungsversuch zusammen, blieben angeschlagen liegen und der Lausitzer Stürmer konnte locker und leicht einlochen, 3-2. Die Trainer waren sprachlos. Drei Min später zog Jannick per Flachschuss von halbrechts ab und stellte den alten Abstand wieder her. Klasse! Nun lief es wieder besser, aber einen Riesen nach dem anderen wurde liegengelassen. Mitte der zweiten Hälfte wurde Laines im Strafraum der Gäste gefällt, Jannick übernahm die Verantwortung und traf zum 5-2. Weitere Torchancen wurden erneut vergeben, es fehlte einfach der letzte Wille. Kurt vor Ende der Partie noch ein weiterer Slapstick-Freistoß für Forst: niemand weiß, warum die BSC-Mauer wenige Meter vor dem eigenen Kasten hochsprang, aber der Freistoßschütze bedankte sich per Flachschuss zum 5-3.

Fazit: weiterhin treffen die Preußen zu oft die falschen Entscheidungen und belohnen somit den Gegner und nicht sich selbst. Die Trainingsinhalte werden nach wie vor kaum umgesetzt und so wird es - ganz ohne Weiterentwicklung - am nächsten Spieltag in Cottbus megaschwer, bei Energie nicht unterzugehen.

UN

Zurück