Die nächsten Termine

Jugendfußball > D 2-Junioren > Newsdetail

News & Spielberichte

D 2 in Trebbin: Holperfußball mit Tradition

09.11.2016 von Ulf Ninnemann (Kommentare: 0)

VfB Trebbin – BSC Preußen II = 2-4 (0-3)

 

Sa., 05.11.2016

 

Wie lernt man es zu schätzen, bei einem Verein den Kindern den Fußballsport näher zu bringen und dabei angenehme Rahmenbedingungen vorzufinden? Ganz einfach: man fährt zum Auswärtsspiel nach Trebbin! Die dortigen Bedingungen vor Beginn der Partie erschienen so ziemlich katastrophal. Die Kabine unrein vom Vortag (noch nett ausgedrückt), ein allein gelassener Co-Trainer, ein Ersatz-Schiri, ein Tor kaputt, ein Ball weg (nicht mehr erreichbar), und das allerwichtigste: der Rasen in einem schlechten Zustand und keine funktionierende EDV! In solchen Momenten sehnt man sich dann doch wieder zurück zur Heimstatt, zurück zum BSC Preußen. Aber ein Positives gab es dann doch: Trainer, Schiri, Eltern und nicht zu vergessen die Dame an der Kaffeeausgabe, alle Trebbiner konnte man definitiv zu den menschlich angenehmen Gastgebern zählen, dafür Daumen hoch, weil sie das beste aus dieser nicht schönen Situation gemacht haben.

Kommen wir endlich zum Spiel. Nach kurzem Abtasten und ersten Fehlpässen aufgrund des Untergunds konnte sich Jannick links entscheidend durchsetzen, passte rein zu Nico, der im Laufen und bei halber Linksdrehung das Leder noch super ins Tor schießen konnte, 1-0 für den BSC! Die erste Torchance für Trebbin folgte prompt, doch Keeper Philip parierte. Nach der Ecke folgte ein schneller Konter: langer Pass von Moritz auf Nico und der blieb ganz cool und schob ein zum 2-0 in der 9. min. Dann der erste Warnschuss von Lucia, die Kapitänin, über die Latte. Es gab einige Spieler, die wie Lucia ein Jahr älter als die Preußen waren. Und doch traute man sich nicht an die Kapitänin ran, meist wurde Abstand gehalten. Und dass das ein Fehler war, sollte sich später noch zeigen. Die nächsten Minuten gehörten sowieso dem VfB. Doch die Abwehr um Moritz, Robin und Maurice bzw. Marc hielt sehr gut stand. Erst in der 23. min endlich wieder ein Riese für den BSC: Jannick traf von links kommend leider nur den Pfosten. Ab jetzt war die Drangphase des Gastgebers Geschichte, denn die Preußen erspielten sich eine Chance nach der anderen. Und endlich, nur Sekunden vor dem Pausenpfiff, ging Leon mittig durch, wurde nicht angegriffen, zog ab und traf Klasse zum 3-0.

Zur zweiten Hälfte wechselte der VfB den Torhüter aus, doch es änderte nichts. Bereits in der 35. min gab es eine sehenswerte Kombination mit Erik, Jannick und Nico. Letzterer schloss erfolgreich zum 4-0 ab! Ein Fallrückzieher von Jannick folgte, dann ein Solo von Nico, doch leider blieb der Erfolg nach dem vierten Treffer gänzlich aus. Lucia schnappte sich das Leder, wurde wieder nicht gestört und ballerte die Murmel zum ersten Trebbiner Treffer Torwart Philip um die Ohren. Ab dato herrschte ab und zu Unordnung im defensiven Verhalten des BSC. In der 50. min wollte gar ein offensiver Preuße hinten verteidigen und lenkte den Schuss seines Gegenspielers ins eigene Netz ab. Aber dann war endlich wieder Konzentration angesagt. Die letzten Minuten der Partie verstrichen, Jan hatte auch noch zwei Torchancen, doch insgesamt waren die Pässe einfach zu ungenau geworden, die Übersicht fehlte auf beiden Seiten. Schließlich der erlösende Abpfiff.

Fazit: kein glorreicher Sieg, aber ein wichtiger! Auf so einem Untergrund muss man auch erst mal gewinnen. Abhaken und Fokussieren auf das nächste Match am kommenden Sonntag zu Hause gegen Zellendorf. Auf geht’s!

UN

Zurück