Die nächsten Termine

Jugendfußball > D 2-Junioren > Newsdetail

News & Spielberichte

D 2: ohne Offensiv-Trio zum starken Remis

30.03.2017 von Ulf Ninnemann (Kommentare: 0)

BSC Preußen II – SG Phönix Wildau = 3-3 (1-1)

 

So., 26.03.2017

 

Manchmal kommt es eben richtig dicke: beide Topp-Scorer (Jannick und Nico) fielen nacheinander aus und schließlich auch noch Dauerläufer Laines. Ohne diese absolute Kreativität ist es natürlich schwierig, gegen jede andere Mannschaft in der Kreisliga etwas zu reißen. Außerdem: nach den letzten Ergebnissen war Wildau eindeutig Favorit. Vor allem Brad, ein dunkelhäutiger großgewachsener athletischer Spieler, bereitete der BSC-Defensive arge Probleme.

Bereits in Minute eins lief er auf der rechten Abwehrseite der Preußen einfach durch, niemand konnte ihm ernsthaft folgen, und zack, 0-1! Worüber wurde noch in der Spielbesprechung 7 min zuvor geredet und vor wem wurde gewarnt? Dieses Tor so früh war echt bitter. Aber die D 2 war jetzt sofort wach und begann, selbst Chancen zu kreieren. Mit der Einwechslung von Kevin kippte dann das Spiel komplett und nach zwei guten Möglichkeiten war es dann soweit: mittels einer guten Kombi von Kai, Leon und Kevin konnte letzterer das Leder beim zweiten Versuch mit links über die Linie schieben, 1-1 in der 10. min. Nach einem tollen Pass von Kevin hatte Leon freistehend wenig später die Chance, die Preußen völlig überraschend in Führung zu bringen, doch er scheiterte, ebenso Kai im Nachschuss (14. min). Weitere Möglichkeiten wurden vergeben. Aber auch Phönix war noch da. Und als Brad mal wieder durchlief, konnte Robin im letzten Moment zur Ecke klären. Das war megaknapp.

Nach der Pause jedoch war es leider soweit: Brad war nicht zu halten, dribbelte mittig über die linke Abwehrseite der Preußen und ballerte das 1-2 heraus. Hier musste sich die BSC-Abwehr dann auch fragen lassen, warum kein Körper eingesetzt wurde, um den besten Spieler der SG aufzuhalten. Das klären wir im Training! Kevin war inzwischen eingewechselt worden und hatte dann richtig Bock aufs Tore schießen. Ausgerechnet gegen Brad traute er sich ein Dribbling zu, lief vorbei, konnte ihn natürlich nicht abschütteln, zog linksseitig etwas früh ab, traf jedoch in die lange Ecke zum erneuten Ausgleich, 2-2 (42. min). Super! Und nur 3 min später ließ der nicht immer sicher wirkende Torwart von Phönix einen normalen Freistoß von der Mittellinie von Moritz durch die Handschuhe gleiten, 3-2! Die Preußen konnten ihr Glück kaum fassen, pennten beim Anstoß und kassierten sofort den bitteren Ausgleich! Diesmal nicht durch Brad. Nun waren noch 15 min zu spielen, in denen es heiß hin und her ging. Beide Teams wollten gewinnen, doch am Ende blieb es beim spannenden Remis.

Fazit: ohne ihren Trumpf Brad stünde Wildau recht dürftig da. Er allein war der Motor ihres Spiels und so gut wie kaum zu stoppen. Selbst Moritz, der am Ende über sich hinaus wuchs und figürlich unser größter bzw. stärkster Kicker ist, wirkte neben Brad wie ein kleiner Bruder, der nix zu melden hat. Man muss dem stark ersatzgeschwächten BSC Preußen ein großes Kompliment machen: gegen diesen Gegner ein Remis zu erreichen, daran hätte vorher niemand gedacht. Klasse, Jungs! Weiter so!

UN

Zurück